Jobpaten

Für Jugendliche und junge Erwachsene insbesondere mit Migrationshintergrund ist der Einstieg (von der Schule) ins Berufsleben oft mit Hindernissen verbunden. Deshalb unterstützt der SkF e.V. Wuppertal in seinem Projekt Jobpaten jungen Menschen zwischen 15 und 25 Jahren bei der Ausbildungsplatzsuche durch ehrenamtliche Patinnen und Paten.

Die Maßnahme richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene unabhängig von Herkunft und Religionszugehörigkeit. Sie ist für diese kostenfrei. Voraussetzung für die Aufnahme in das Projekt ist der Bezug von Leistungen gemäß SGBII.

Die jungen Menschen besuchen regelmäßig projektbegleitende Workshops, die der Berufsorientierung, der Stärkung des Selbstbewusstseins sowie der Verbesserung der Kommunikationsfähigkeiten dienen. Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird ein lebens- und berufserfahrener Jobpate zur Seite gestellt, der ihnen hilft

  •  eigene Fähigkeiten und Stärken zu aktivieren
  •  sich auf dem Ausbildungsmarkt zu orientieren
  •  interessante freie Ausbildungsplätze zu finden
  •  erfolgreich Bewerbungen zu schreiben
  •  Vorstellungsgespräche gut vorzubereiten
  •  einen Praktikumsplatz zu finden
  •  Hausaufgaben und Prüfungsvorbereitungen auszuarbeiten
  •  spezielle Fragen zu klären, z.B. zum Schulabschluss
  •  ihre persönlichen Pläne zu verwirklichen.


Die Jobpatinnen und Paten werden fortlaufend durch den SkF e.V. Wuppertal betreut, um sie in ihrer Aufgabe gut zu unterstützen.

Konkret helfen Paten und Patinnen

  • indem sie die Jugendlichen anregen, Selbstvertrauen, Durchhaltevermögen und Selbstständigkeit zu entwickeln
  • dadurch, dass sie die jungen Menschen motivieren, Neues auszuprobieren, an sich zu glauben und an ihren Stärken und Schwächen zu arbeiten
  • indem sie den Jugendlichen ein Vorbild sind und ein "offenes Ohr" für sie haben
  • mit ihrem Fachwissen, ihren guten Ideen und Kontakten
  • bei der Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses

Paten und Patinnen können zusätzlich unterstützen

  • durch die Begleitung zu Gesprächsterminen z.B. bei der Agentur für Arbeit oder in das BIZ (Berufsinformationszentrum)
  • bei der Hausaufgaben- oder Prüfungsvorbereitung
  • bei Bewerbungsschreiben und der Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche
  • durch die eigenen fachlichen Kompetenzen, Kontakte und guten Ideen für das Projekt Jobpaten

Die Unterstützung durch den SkF e.V. Wuppertal besteht in

  • der Koordination des Projektes durch pädagogische Fachkräfte und der begleitenden Beratung von ehrenamtlichen Paten und Patinnen durch gute Vorbereitung, fortlaufende Schulungen sowie ein umfangreiches Patennetzwerk
  • sehr guten Kontakten zu Schulen, Arbeitgebern und ausbildenden Betrieben
  • der Bereitstellung von Schulungsräumen und PC-Plätzen

Wir suchen fortlaufend interessierte, berufs- und lebenserfahrene Menschen als ehrenamtliche Patinnen und Paten, die Freude an der Unterstützung junger Menschen bei der Berufswahl und Interesse an einem interkulturellen Dialog haben. Informationen zum Ehrenamt erhalten Sie hier.

Wir sind Mitglied im Netzwerk www.ausbildungspaten-nrw.de

Das Projekt "Jobpaten Mädchen" führt der SkF e.V. Wuppertal seit 2008 mit Unterstützung von Schirmherrin Ursula Kraus (ehem. Wuppertaler Oberbürgermeisterin) durch, das Projekt "Jobpaten Jungen" wurde 2011 installiert, sein Schirmherr ist Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn.

Unterstützt und finanziert wird das Projekt vom Jobcenter Wuppertal.

Hier finden Sie Informationsflyer zum Projekt:
Jobpaten für Mädchen
Jobpaten für Jungen
ehrenamtliche Jobpatin
ehrenamtlicher Jobpate

Wenn Sie sich ehrenamtlich als Jobpate engagieren möchten, können sie sich hier informieren.