Schulgesundheitsassistentin

Seit November 2015 bildet der SkF e.V. Wuppertal gemeinsam mit dem Jobcenter Wuppertal im Rahmen des Bundesprogramms Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt Schulgesundheitsassistentinnen aus.

Das Projekt zur sozialen Teilhabe und Wiedereingliederung in das Berufsleben richtet sich an langzeitarbeitslose Frauen ab 35 Jahren mit ALG II-Bezug von mindestens vier Jahren.

Die Frauen erhalten
  • Ersthelferschulung
  • Schulung im Bereich Anatomie, Schmerzen und Wundversorgung, Kindererkrankungen erkennen, Atemwegserkrankungen/Asthma (Umgang mit Asthmaspray), Hygiene und Impfkrankheiten
  • Schulung zu Präsentationen und Referaten.
Aufgaben der Schulgesundheitsassistentin können sein:
  • Erste Hilfe/Erstversorgung von Kindern im Krankheitsfall
  • Gesundheitliche Betreuung in der Schule
  • Begleitung ins Krankenhaus/Arzt oder nach Hause
  • Elternkontakt
  • Prüfen der Materialien auf Haltbarkeit und Vollständigkeit
  • evtl. administrative Aufgaben (Prüfung Anwesenheit von Schüler/innen)
  • pädagogische Begleitung im Unterricht oder Freizeitbereich
  • Integration
 
Wir unterstützen die Frauen bei der Suche nach einer Schule, an der sie als Gesundheitsassistentinnen arbeiten können.

Das Projekt wird durchgeführt mit Unterstützung des Jobcenters Wuppertal im Rahmen des Bundesprogramms „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und ist vorerst auf drei Jahre angelegt.