Talengel

Unterstützung für Familien

Seit August 2017 beschäftigt der SkF e.V. Wuppertal im Rahmen des Bundesprogramms Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt Frauen, die als sogenannte TALENGEL in Familien mit kranken und/oder zu früh geborenen Kindern kurzfristig die Betreuung und Versorgung der Geschwisterkinder übernehmen.

Ziel des Projektes ist einerseits, Familien in Notsituationen Hilfestellung zu leisten, um sie schnell und unkompliziert zu entlasten. Andererseits eröffnet das Projekt Frauen ab 35 Jahren, die seit mehreren Jahren im ALG II-Bezug leben, aussichtsreiche Perspektiven zur beruflichen, sozialen und gesellschaftlichen Teilhabe.

Die TALENGEL werden tätig
  • bei Frühgeburten von Geschwisterkindern
  • bei einer chronischen oder akuten Erkrankung eines von mehreren Kindern
  • bei einer Behinderung eines von mehreren Kindern
  • bei Mehrlingsgeburten in der Übergangszeit 
Die TALENGEL werden engmaschig fachlich begleitet und von pädagogischen Fachkräften geschult.
 
Die TALENGEL werden als multikulturelles Team aufgebaut. Sie sind ausschließlich für die Betreuung und Versorgung von Kindern zuständig. Die Unterstützung richtet sich ausschließlich an Familien mit Bezügen von Sozialleistungen.
 
In Zusammenarbeit mit dem Familienbüro der Stadt Wuppertal und dem Jobcenter Wuppertal.